Das Malteser Hospiz-Zentrum Bruder Gerhard und das Diakonie Hospiz Volksdorf laden bei der Hamburger Hospizwoche am 12. Oktober zu einem außergewöhnlichen Abend in Hamburg-Volksdorf ein: Der Märchenerzähler und Harfenist Jörn-Uwe Wulf erzählt ungewöhnliche, heitere und nachdenkenswerte Märchen, die sich thematisch mit Abschieden, Tod, Glück und Stille befassen. Dabei begleitet er sich selbst auf einer eigens für ihn gebauten Harfe. Seit 2005 spaziert der Autor mit Erwachsenen auch über den Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg und erzählt Märchen um Vergängliches. Der Künstler schafft somit einen ungewohnten Zugang zu einem gesellschaftlich häufig tabuisierten Thema.

Der Programmabend "Lichte Gedanken zur Vergänglichkeit" richtet sich insbsondere an Ehrenamtliche und Mitarbeitende in der Hospizarbeit sowie Angehörige und andere Interessierte. Die musikalisch-literarische Veranstaltung wird vom Kulturförderprogramm Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) unterstützt.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Hospizarbeit wird gebeten.

Mittwoch, 12. Oktober 2022
19:00 bis ca. 20:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Kirche am Rockenhof
Konventsaal des Kirchenkreises Hamburg-Ost
Rockenhof 1
22359 Hamburg

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter:
Tel.: +49 40 603 30 01
hospiz-zentrum.hamburg@malteser.org

Zurück