Migräne ist weltweit bei Berufstätigen unter 50 Jahren laut dem Deutschen Ärzteblatt die führende Ursache für Arbeitsausfälle und Krankschreibungen. Durch Kopfschmerzen sind Betroffene meist unkonzentriert und weniger produktiv. Typische Auslöser für Kopfschmerzen am Arbeitsplatz seien zu wenig Pausen und Bewegung an der frischen Luft sowie ein hoher Geräuschpegel und eine hohe Arbeitsbelastung, sagt Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin und Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin. Wenn die Kopfschmerzen stressbedingt sind, können einfache Maßnahmen helfen.

Ob der Einsatz von Schmerzmitteln gegen Kopfschmerzen sinnvoll ist, wie man bei einer Kopfschmerz- oder Migräne-Attacke am Arbeitsplatz reagiert und was einen ergonomischen Arbeitsplatz auszeichnet, erfahren Sie im Beitrag.

Zurück