Viele Erkrankungen könnten durch gesunde Ernährung vermieden werden, sagt Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin. Bunte Gemüse- und Obstsorten enthalten Substanzen, die wie kleine Medikamente wirken. Doch trotz der Verfügbarkeit von gesunden Lebensmitteln werden die Menschen immer kränker. Das hänge laut Prof. Andreas Michalsen auch mit der Ernährungsweise und der Qualität der Nahrungsmittel zusammen. 

Gesunde Lebensmittel können bei bestimmten Krankheitsbildern helfen: Pistazien bei Bluthochdruck, Brokkoli bei Diabetes Typ 2 und Hülsenfrüchte bei Herzinfarkt. Wie diese Lebensmittel im Körper wirken und in welcher Form sie ihre Wirkung am besten entfalten, erklärt Prof. Dr. med. Andreas Michalsen. Doch wie kann Übergewicht, das Auslöser für Krankheiten sein kann, reduziert werden? Diäten sieht Ernährungsmediziner Prof. Michalsen kritisch: „Die Geschichte der Diät ist die Geschichte des Scheiterns“. Denn nicht eine temporäre, sondern eine dauerhaft gesunde Ernährung sei erstrebenswert. Welche Faktoren neben der Ernährung noch entscheidend für die Gesundheit sind, erfahren Sie in der Sendung.

Zurück