Insbesondere für Risikogruppen wie Herz- oder Nierenkranke könnte eine gleichzeitige Infektion mit dem Corona- und Grippevirus gravierende Folgen haben, weshalb eine Grippeschutzimpfung unbedingt erfolgen sollte. Dr. Matthias Janneck, Sektionsleiter Nephrologie im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum am Standort Albertinen Krankenhaus, wurde als Experte interviewt. Der Beitrag geht auch der Frage nach, welche Bevölkerungsgruppen darüber hinaus eine Grippeschutzimpfung vornehmen lassen sollten.

Zurück