Koop war am 1. Juni 1999 von der Berliner Charité in die Amalie gekommen, um seinerzeit die Position der Chefärztin von Prof. Dr. Hans-Jörn Braun zu übernehmen. Amalie-Geschäftsführer Sascha Altendorf und Matthias Scheller, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung, würdigten die Verdienste von Professor Koop in ihrer bald 23-jährigen Dienstzeit unter anderem beim Aufbau des Schwerpunktes Gastroenterologie, der Etablierung neuer technischer Verfahren sowie der Förderung von Nachwuchskräften. Ebenso wurde ihr Einsatz bei der Bewältigung der EHEC-Krise 2011 sowie der Coronakrise hervorgehoben.

Auch ehrenamtlich engagiert

Beide bedankten sich auch für Koops Engagement über ihre Abteilung hinaus: Als stellvertretende Ärztliche Direktorin hatte Koop zudem im Ehrenamt seit 2012 auch Verantwortung für das gesamte Haus übernommen. Chefarztkollege Dr. Matthias Gasthaus hob unter anderem die Verdienste Koops um die Innere Medizin, die Entwicklung einer eigenständigen Kardiologie sowie den Zusammenhalt im Team hervor. Prof. Dr. Torsten Kucharzik, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie sowie Ärztlicher Direktor des Klinikums Lüneburg, betonte in seiner Laudatio unter anderem die wissenschaftliche Verdienste von Koop, die sich über viele Jahre als Vorsitzende der Norddeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie (NDGG) sowie im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) engagiert hatte.

Herzliche Atmosphäre und Dank ans Team

Koop hob in ihrer Erwiderung die herzliche Atmosphäre in der Amalie hervor, die das Haus bis heute präge. Sie nahm die Teilnehmenden mit auf ihre Sicht bezüglich der Entwicklung der Amalie in den vergangenen 23 Jahren und dankte insbesondere ihrem Team für das große Engagement und eine großartige Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang bat sie um einen extra Applaus für die Pflege.

Nachfolger von Prof. Dr. Koop ist Priv.-Doz. Dr. Johannes Kluwe, der zuletzt Leitender Oberarzt und Stellvertreter der Klinikdirektoren der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik, Gastroenterologie mit den Sektionen Infektiologie und Tropenmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) gewesen ist. Als symbolkräftiges Geschenk wurde ihm von seiner Vorgängerin ein Kompass überreicht.

Mehr Informationen über die Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie

Prof. Dr. Koop während ihrer Dankesrede nach knapp 23 Jahren Dienstzeit im Evangelischen Amalie Sieveking Krankenhaus
Prof. Dr. Koop mit ihrem Nachfolger Priv.-Doz. Dr. Johannes Kluwe

Zurück