Vom 17. bis 19. Juni fanden die diesjährigen Rosentage in Buckow statt. Die seit drei Jahren amtierende Rosenkönigin Friedericke I. übergab Maria Jentsch, Beauftragte für Qualitätsmanagement der Immanuel Klinik Märkische Schweiz, als Zeichen des Dankes eine Strauchrose der Sorte Herzogin Friedericke. Patientinnen und Patienten nutzten zahlreich das Angebot, Fotos mit der Rosenkönigin zu machen. „Wir bedanken uns herzlich bei der Klinik für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr“, so Melitta Schubert, stellvertretende Bürgermeisterin und engagierte Buckowerin im Rosentagskomitee.

Die Immanuel Klinik Märkische Schweiz ist seit über 25 Jahren eine sehr engagierte Partnerin der Stadt Buckow und einer der größten Arbeitgeber der Region. In diesem Jahr hat die Klinik einmal mehr ihre Gastfreundschaft bewiesen, als sie ukrainische Geflüchtete spontan aufgenommen und sich um alle notwendigen Belange gekümmert hat. Und auch zu den Rosentagen diente die Klinik wieder als Unterkunft – diesmal für den Bürgermeister samt Frau der Partnerstadt Adare in Irland sowie Vertretern aus der Partnerstadt Lagów in Polen.

Mehr Informationen zur Immanuel Klinik Märkische Schweiz

Zurück