Die Immanuel Diakonie Südthüringen übernimmt zum 1. April 2022 im Auftrag des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen die Suchtberatung in Meiningen und vereint damit die Suchtberatung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen in einer Trägerschaft. Die Immanuel Diakonie Südthüringen erfüllt das Beratungsangebot bereits für Schmalkalden und Zella-Mehlis.

Die Suchtberatungen in freigemeinnütziger Trägerschaft gewährleisten in Thüringen, dass Menschen mit einer Suchterkrankung ihren Gesundheitszustand abklären und Beratung erhalten können.

Die Immanuel Suchtberatung Meiningen ist jetzt in der Günter-Raphael-Straße 1 zu finden. Die beiden Beraterinnen Katrin-Simone Möller und Doreen Schüler bieten suchtgefährdeten und suchtkranken Menschen sowie ihren Angehörigen Beratung in einer vertrauensvollen Atmosphäre an und vermitteln sie bei Bedarf beispielsweise zur Reha oder Entgiftungsbehandlung. Das Beratungsangebot ist kostenfrei und auf Wunsch auch anonym. Neben der Beratung gehören auch die Begleitung und Unterstützung suchtkranker Menschen bei der Einnahme von Ersatzstoffen (Substitution) und die Präventionsarbeit zu den Aufgaben der Suchtberatungsstelle.

Alle weiteren Informationen zum detaillierten Beratungsangebot, zu den Kontaktdaten und Sprechzeiten finden Sie auf der Webseite der Immanuel Suchtberatung Meiningen.

Zur Webseite von Immanuel Suchtberatung Meiningen

Zurück